Skip to content

Aktuelle Informationen aus der Sitzung der Hasselrother Gemeindevertretung am 16.12.2021

Am 16.12.2021 hat die Sitzung der Gemeindevertretung Hasselroth stattgefunden.

Bei den Sitzungen der Gemeindevertreter unserer Gemeinde handelt es sich um öffentliche Sitzungen.

Jeder kann diese als Zuhörer/-innen besuchen – in Zeiten von Corona ist dies jedoch nur mit Begrenzung der Personenanzahl möglich.
Grundsätzlich kann ich nur allen Bürgerinnen & Bürgern ans Herz legen, dies auch zu tun. Hier können Sie hautnah mit erleben, wie Ortspolitik gestaltet wird.

Und da ich für eine offene Kommunikation und Transparenz stehe anbei auch der Original-Wortlaut meiner Redebeiträge zum Nachlesen :

GV-Sitzung vom 16.12.2021 – TOP Mitteilungen Gemeindevorstand/BGM!

Sehr geehrter Herr Ries, liebe Kolleginnen und Kollegen der Gemeindevertretung, liebe Gäste,

Anbei meine Mitteilungen zur heutigen Sitzung.

Ich habe versucht, die Themenblöcke wie gehabt einigermaßen zu ordnen:

Finanzen, IT und Digitalisierung

Digitalisierung /Digitalisierungskonzept:

In der letzten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses wurden von Seiten unseres Digitalisierungsteams das Digitalisierungskonzept vorgestellt. Dieses bieten einen Überblick über die gemeinsam mit dem externen Berater erarbeitete Digitalisierungsstrategie. Unter dem Slogan „Ein Rathaus ohne Schrank und lange Wege“ soll überall dort eine End-to-End Digitalisierung stattfinden wo es rechtlich möglich und sinnvoll ist. Ebenso soll eine revisionssichere Aktenablage für alle Bereich eingeführt werden. Hierzu wurden ALLE internen und externen Prozesse des Rathauses, erfasst, analysiert, hinterfragt und wenn notwendig angepasst, um so Synergien nutzen zu können und eine schnelle Sachbearbeitung zu ermöglichen.

Das Digitalisierungskonzept finden Sie bereits auf unsere Homepage. Ebenso wie das Prozessregister, welches stetig fortgeschrieben wird, um alle Interessierten über die Planungen und Umsetzungen der Digitalisierung auf dem Laufenden zu halten.

Finanzen:

Bargeldloses Bezahlen

Ab 01.01.2022 werden wir im Rathaus ausschließlich die Möglichkeit des elektronischen Zahlungsverkehrs anbieten. Im Rahmen der Digitalisierung und der Analyse der Prozesse möchten wir uns hier als modernes Rathaus aufstellen. Ebenso ist der Sicherheits- und Versicherungsaspekt nicht aus dem Auge zu verlieren. Andere Kommunen lassen inzwischen von Geldtransportern das Bargeld abholen, um so die Sicherheit der Mitarbeiter und Kunden gewährleisten zu können. Auch durch Corona wurde das kontaktlose Bezahlen verstärkt genutzt.

Um hier wie immer im Verhältnis von Kosten, Nutzen und Service zu arbeiten, haben wir uns daher zu diesem Schritt entschieden.

Daher können die Bürger ab dem kommenden Jahr alle ihre Leistungen elektronisch im Bürgerbüro begleichen. Unnötige Wege in die Fachämter entfallen, da nun auch beispielweise die Hundesteuer oder die Biomüllbefreiung ebenfalls direkt an der zentralen Anlaufstelle des Rathauses, unserem Bürgerbüro entrichtet werden kann.

Hauptamt:

Impfsondertage in Hasselroth:

Am Samstag, den 11.12.2021 und am letzten Dienstag, den 14.12.2021 wurden 2 Impftage in der Zehntscheune durchgeführt. Rund 370 Personen wurden in dieser Aktion geimpft. Am Freitag, den 17.12.2021 und Samstag, den 18.12.2021 finden die nächsten beiden Impftage in der Zehntscheune in Neuenhaßlau statt. Mein Dank für diese gemeinsame Aktion geht an die Allgemeinarztpraxis von Irina Geldt und Ihr Team sowie an unsere beiden DRK’s von Niedermittlau und Neuenhaßlau Gondsroth. Natürlich möchte ich mich auch bei unserer Allgemeinarztpraxis von Ernst Weingärtner bedanken, der in seiner Praxis auch zusätzlich samstags geimpft hat.

 Neue Auszubildende:

Am 14.12.2021 haben Vorstellungsgespräche hinsichtlich eines Ausbildungsplatzes zur Verwaltungsfachangestellte(n) stattgefunden. Von sechs Bewerbungen konnte sich eine Kandidatin sehr gut darstellen und wurde nun dem Vorstand zur Einstellung vorgeschlagen.

Ordnungsamt/Soziales:

Neues MLF:

Das neue Mittlere Löschfahrzeug (MLF) der Feuerwehr Gondsroth wird voraussichtlich am 21/22.12.2021 in Görlitz bei der Firma Brandschutztechnik Görlitz (BTG) abgeholt. Durch die Corona Pandemie hat sich die Abholung leider mehrfach verschoben. Wir hoffen das der nun anberaumte Abholtermin erfolgen kann.

Digitalisierung Sirenen:

Die Sirenen zur Warnung der Bevölkerung im Katastrophenfall sind inkl. Der Masten von der Firma Sonnenburg bis auf das Sirenensteuergerät des Landes Hessen fertiggestellt. Das Sirenensteuergerät des Landes Hessen wird durch Sirene 24 geliefert. Hier warten wir auf die Lieferung. Der Einbau ist dann innerhalb eines Tages erledigt. Wir hoffen, dass die Lieferung im Januar erfolgt.   

Bauamt/Bauhof:

Ortsdurchfahrt Gondsroth:

Die Arbeiten für den 1. Bauabschnitt werden voraussichtlich am 22.12. fertiggestellt. Die Vollsperrung wird für diesen Bereich aufgehoben (allerdings nur Anlieger frei). Ab dem 10. Januar 2022 werden die Arbeiten im 2. Bauabschnitt begonnen. Ab diesem Zeitpunkt ist der Bereich von Nebenstraße bis Einfahrt Wellpappenwerk voll gesperrt.

Die Teilsperrung bleibt für beide Abschnitte durchgehend bestehen. Eine komplette Verkehrsfreigabe erfolgt nicht. Die komplette Erneuerung der Ortsdurchfahrt Gondsroth wird voraussichtlich im Mai 2022 abgeschlossen sein. 

Anwohnerversammlung „Solarpark Niedermittlau“

Am 14.12.2021 fand in der Friedrich-Hofacker Halle im Sinne einer bürgernahen Politik und größtmöglicher Transparenz ein sehr offener und konstruktiver Austausch mit den betroffenen Anwohnern des möglichen Solarparks Bahnhofsiedlung Niedermittlau und dem Projektierer von next energy sowie der Gemeinde Hasselroth statt. 

Baugebiet „Auf dem Sand“

Mit der Abnahme am kommenden Montag sind die Bauarbeiten für die Erschließung des Neubaugebietes „Auf dem Sand“ abgeschlossen. Die Bushaltestelle ist seit der Fahrplanumstellung am 11. Dezember in Betrieb. Die Straßenbeleuchtung wird auch noch diese Woche Fertiggestellt. Den Bereich der Baustraßen wird aber noch nicht für den Verkehr freigegeben und die Straßenbeleuchtung auch nicht in Betrieb genommen. Nur im Bereich der Straße „Am Bahnhof“ mit Bushaltestelle und der Fichtenstraße erfolgt die uneingeschränkte Verkehrsfreigabe und Beleuchtung.

Ich wünsche Ihnen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres Jahr 2022. Danke für die größtenteils konstruktive Zusammenarbeit und den guten Austausch. Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Die GNZ berichtete ausführlich über die Sitzung in ihren Ausgaben vom 17.12., 18.12. und 20.12.2021
(mit freundlicher Genehmigung der GNZ Redaktion)

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen