Skip to content

Aktuelle Informationen aus der Sitzung der Hasselrother Gemeindevertretung am 20.01.2022 und Verleihung des Ehreamtspreis 2021

Am 20.01.2022 hat die Sitzung der Gemeindevertretung Hasselroth stattgefunden.

Bei den Sitzungen der Gemeindevertreter unserer Gemeinde handelt es sich um öffentliche Sitzungen.

Jeder kann diese als Zuhörer/-innen besuchen – in Zeiten von Corona ist dies jedoch nur mit Begrenzung der Personenanzahl möglich.
Grundsätzlich kann ich nur allen Bürgerinnen & Bürgern ans Herz legen, dies auch zu tun. Hier können Sie hautnah mit erleben, wie Ortspolitik gestaltet wird.

Und da ich für eine offene Kommunikation und Transparenz stehe anbei auch der Original-Wortlaut meiner Redebeiträge zum Nachlesen :

Sehr geehrter Herr Ries, liebe Kolleginnen und Kollegen der Gemeindevertretung, liebe Gäste,

Anbei meine Mitteilungen zur heutigen Sitzung.

Ich habe versucht, die Themenblöcke wie gehabt einigermaßen zu ordnen:

Hauptamt:

Impfsondertage in Hasselroth:

Am 14.01. und am 15.01.2022 machte das Impfmobil „Dein Pflaster“ des Main-Kinzig-Kreises im Ortsteil Niedermittlau, Friedrich-Hofacker-Halle Station. Die Impfungen wurden in drei Impfkabinen durchgeführt. Nach Informationen des Main-Kinzig-Kreises wurde das Impfangebot gut angenommen. Bei den meisten Impfungen handelte es sich um Auffrischungsimpfungen. Wir haben bereits nachgefragt und angeboten, dass diese Aktion gerne in Hasselroth wiederholt werden kann

Drei zusätzliche UV-C Geräte Kitas:

Wir Sie wissen, befinden wir mit unseren KiTa-Leitungen in einem sehr engen, regelmäßigen Austausch. Nach Rücksprache mit den Leitungen der Kindertagesstätten Hasselroth wurde noch für jede Einrichtung ein weiteres Luftfiltergerät angeschafft.

Interkommunale Zusammenarbeit MKK – Förderung zukunftsfähige Kommunal- und Verwaltungsstrukturen durch interkommunale Zusammenarbeit:

Seit Mitte des Jahres 2021 arbeiten 20 Untersuchungskommunen im o.g. Projekt gemeinsam mit der externen Firma Ge/Con zusammen, um mögliche Themen für zukünftige gemeinsame IKZ zu analysieren und ggfs. zu präzisieren. Es haben mehrere Online-Sitzungen stattgefunden. Im Jahr 2022 sollen folgende Aufgabenbündel/Schwerpunkte bearbeitet werden: EDV & Digitalisierung, Abfallwirtschaft, Bauhof, Standesamt, Vergabe & Beschaffung, Veranstaltungsmanagement. Hinsichtlich Vergabezentrum gab es schon mehrere Projektleitertreffen. Die wichtigsten Eckpunkte wurden ausgearbeitet aber wegen der Komplexität dieses IKZ ist mit Fertigstellung erst im Jahr 2023 zu rechnen. Im Bereich Veranstaltungs-management wird den interessierten Kommunen voraussichtlich Ende Januar der erste Entwurf der öffentlich-rechtlichen Vereinbarung vorgelegt. Der Antrag auf Fördermittel durch das Land Hessen ist für Frühjahr 2022 geplant.

Ordnungsamt/Soziales:

Ortsdurchfahrt Gondsroth:

Der 2. Bauabschnitt der Sanierung der Ortsdurchfahrt Hauptstraße Gondsroth hat neben der offiziellen Sperrung und Umleitung durch Hessen Mobil weitere verkehrsrechtliche Anordnungen durch uns notwendig gemacht. Wir sahen uns aufgrund der aktuellen Situation und der massiven Missachtung der offiziellen Umleitung dazu gezwungen, verschiedene Straßen in Gondsroth nur noch für Anlieger freizugeben. Weiterhin haben wir per Einbahnstraßenregelung eine Art Rundverkehr eingerichtet und die Ordnungspolizeibeamten werden verstärkt Kontrollen durchführen.

Förderung Digitalisierung Sirenen:

Aufgrund unseres Antrags beim Hessischen Innenministerium zur Förderung des Aufbaus der digitalen Sirenen in Hasselroth zum Katastrophenschutz der Bevölkerung wurden der Gemeinde Hasselroth 15.000,00 € an Zuschuss zugewiesen.

VERLEIHUNG DES EHRENAMTSPREIS 2021 :

Nachdem die Ehrenamtspreise des Jahres 2020 Corona-bedingt nur im kleinen Rahmen in der Zehntscheune vergeben werden konnten, werden wir in diesem Jahr die Preise nun heute Abend in der 1. Sitzung der Gemeindevertretung verleihen.

Auf Antrag der SWG-Fraktion werden wir heute Abend stellvertretend für unsere Rettungskräfte und Hilfsorganisationen Frau Nicole Grün, Herrn Maik Albrecht und Herrn Erich Semmel für ihr persönliches Engagement diesen Preis überreichen.

Seit Jahrzehnten versehen alle drei Personen ihren Dienst in den jeweiligen Rettungsorganisationen. Darüber hinaus sind Maik Albrecht und Nicole Grün in ihrer Freizeit neben ihren anderen ehrenamtlichen Aktivitäten auch als Voraushelfer bei uns in Hasselroth tätig und konnten so schon zahlreichen Menschen schnell und direkt helfen und Leben retten.

Seit 2004 ist Nicole Grün als Voraushelferin – damals DRK Neuenhaßlau / Gondsroth – in Hasselroth und Umgebung tätig. Zuwachs bekamen die Voraushelfer in Hasselroth im Jahr 2009, als auch das DRK Niedermittlau Voraushelfer stellte und seit diesem Zeitpunkt ist Maik Albrecht mit dabei.

Mittlerweile stellt das DRK Niedermittlau die größte Anzahl an Voraushelferinnen und Voraushelfer. Eine wirkliche tolle Geschichte und ich bin sehr dankbar über die mittlerweile zahlreichen Voraus-helferinnen und Voraushelfer bei uns in Hasselroth. Jedes Menschenleben ist wertvoll und meist kommt es nur auf Minuten an, die über Leben und Tod entscheiden.

Aber in 2021 ist leider noch viel mehr passiert.

Mitte Juli kam es in Teilen Deutschlands zu extremen Unwettern. Am schlimmsten waren Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen betroffen. In der Folge des Starkregens kam es in den betroffenen Regionen zu Sturzfluten und massiven Überschwemmungen,

die zu Toten und enormen Schäden führten. Tausende Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungs- und Hilfsdiensten und Technischem Hilfswerk (THW) sowie viele freiwillige Helferinnen und Helfer sind in den besonders betroffenen Hochwasser-Gebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen im Einsatz gewesen.

Wir alle haben wahrscheinlich auch noch diese schrecklichen Bilder des Jahr-hundert-Hochwassers im Kopf. Viele Menschen aus unserer Gemeinde haben nicht gezögert und haben ihre Hilfe angeboten, waren persönlich vor Ort im Katastrophengebiet oder haben hier in Hasselroth Spendenaufrufe jeglicher Art organisiert.

Auch hier haben sich unsere drei heute zu ehrenden Personen hervorgetan. So war Erich Semmel als Malteser mit dem Katastrophenzug des Landes Hessen, Abteilung 2 Betreuungszug MKK einige Zeit im Katastrophengebiet im Raum Stolberg und hat wahrscheinlich Dinge gesehen, die er nie wieder vergessen wird. In diesem Betreuungszug waren auch einige Mitglieder des DRK Niedermittlau mit dabei gewesen.

Aber auch in Hasselroth wurde geholfen.

So wurde von Maik Albrecht die Organisation von Geldsammelspenden des JRK Niedermittlau für die Opfer der Flutkatastrophe organisiert und koordiniert, wo wir uns vom Rathaus übrigens mit einer Sammlung unter unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gerne beteiligt haben.

Von Nicole Grün wurde gemeinsam mit weiteren Personen eine Spendenaktion der Feuerwehr gestartet, an der sich über 100 Bürgerinnen und Bürger mit bspw. Kartons, nicht verderblichen Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Babynahrung und Windeln sowie vielem mehr beteiligt haben.

Danke an alle, die in dieser schwierigen Zeit in unterschiedlichster Art und Weise geholfen haben, vor Ort im Katastrophengebiet oder von Hasselroth aus.

Dies verdient unseren höchsten Respekt und alle Personen hätten einen Preis verdient, was leider nicht geht.

Daher zeichnet die Gemeinde Hasselroth heute Abend STELLVERTRETEND für alle Gruppierungen und ehrenamtlich Tätigen Frau Nicole Grün, Herrn Maik Albrecht und Herrn Erich Semmel aus und verleiht ihnen für Ihr persönliches Engagement den Ehrenamtspreis des Jahres 2021!

DANKE für Euren Einsatz und Euer Engagement!

Die GNZ berichtete in ihren Ausgaben vom 22. & 24.01.2022 ausführlich über die Sitzung :

(mit freundlicher Genehmigung der GNZ-Redaktion)

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen