Skip to content

Aktuelle Informationen aus der Sitzung des Sozialausschusses am 13.08.2019

Am 13.08.2019 hat der Sozialausschuss der Gemeinde Hasselroth getagt.

Es wurde u.a. über die SWG-Anträge „Anschaffung von Defibrillatoren“ und „Errichtung eines Wald-Kindergartens“ abgestimmt.
Der Sozialausschuss hat sich einstimmig für die Umsetzung der Anträge ausgesprochen.

Ich habe in einem persönlichen Gespräch mit dem Vorstand der Raiffeisenbank Rodenbach/Großkrotzenburg /Hasselroth erreicht, dass uns das einheimische Kreditinstitut 2 Defibrillatoren spendet. DANKE dafür!!!

Nun muss die Gemeinde nur noch in zwei Geräte investieren, was auch einstimmig angenommen wurde, so dass in jedem Ortsteil inklusive Bahnhofsiedlung bald ein Defibrillator vorzufinden ist!

Sobald alle Defibrillatoren angeschafft sind, können unsere Voraushelfer unserer Rettungskräfte und auch WIR darauf zurückgreifen, um noch besser Leben zu retten.

Auch die Errichtung eines Waldkindergartens stellt als ERGÄNZUNG zum bestehenden Betreuungsangebot eine gute Investition für die Zukunft dar. Selbstverständlich ersetzt ein Waldkindergarten nicht den anstehenden Kita-Neubau !

Darüber hinaus wurde auch über den möglichen Erwerb des evangelischen Gemeindehauses in Gondsroth gesprochen.

Ich begrüße eine Bürgerbefragung auf Antrag der SPD hinsichtlich des möglichen Erwerbs des evangelischen Gemeindehauses in Gondsroth, wobei im Vorfeld noch viele Dinge zu klären sind !

Ist der Bedarf in Gondsroth da ? Malteser und Sänger sind im Malteserheim, Touristen in der Edelweißhütte, Feuerwehr im Feuerwehrhaus, Schützen im Schützenheim, wo auch der Trauerkaffee stattfindet….

Können/Wollen wir uns das als Gemeinde wirklich leisten (geschätzte Kosten pro Jahr TEUR 40-50) ? Ich rede dabei auch nicht von den Investitionskosten (mit eventuellen Zuschüßen), sondern von den jährlichen Unterhaltungskosten ! Wie lösen wir das Parkplatzproblem? Fragen über Fragen !!

Transparenz, klare Kommunikation und Informationen ohne Emotionen sind hier sehr richtig.

Wir müssen auch endlich vom Ortsteildenken weg kommen, denn WIR ALLE SIND HASSELROTH.

In der Befragung muss allen Hasselrother Bürgerinnen und Bürgern auch deutlich gemacht werden, dass da einige Kosten auf sie zukommen !

Bin schon sehr gespannt auf die Befragung!!!

Hier dazu auch die Berichterstattung der GNZ vom 15.08. & 17.08.2019 mit freundlicher Genehmigung der GNZ-Redaktion :

             

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen