skip to Main Content

AKTUELLE INFORMATIONEN ZUM CORONA-VIRUS- Einrichtung Bürgertelefon

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

hiermit erhalten Sie gesammelt diverse Informationen zur Lage in unserer Gemeinde bezüglich des Corona-Virus.

Auch unsere Feuerwehr (und natürlich auch unsere DRKs und die Malteser) ist mit ihrem Krisenstab in Bereitschaft.

Unser Landrat Thorsten Stolz hält die Bürgerinnen und Bürger des MKK auch auf dem aktuellen Stand über die gängige Medien, bitte informieren Sie sich auf darüber.

Weitere Informationen erhalten Sie über das Rathausteam, die Website der Gemeinde Hasselroth (www.hasselroth.de) und meine Facebook-Seite. Ich stehe Ihnen gerne jederzeit für Rückfragen oder weitere Informationen zur Verfügung !

UPDATE : Die Ereignisse überschlagen sich ja stellenweise und ich bekomme mehrmals am Tag neue Informationen…ich versuche natürlich auch, auf meiner Website immer tagesaktuell zu sein, aber bitte sehen Sie es mir nach, wenn es aufgrund der Masse an Informationen nicht immer gelingt. Ich bemühe mich auf jeden Fall ! Danke für Ihr Verständnis !

 

Mein eindringlicher Appell an Sie :
bleiben Sie zu Hause und reduzieren Ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum !
Auch wenn es besonders bei schönem Wetter sehr schwer fällt, aber Corona geht uns alle an !

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

AB 19.03.2020 EINRICHTUNG EINES BÜRGERTELEFONS :

Tel. 06055 – 880662 (Mo-Fr von 09.00 – 17.00 Uhr) !!! Jetzt auch Samstag und Sonntag von 09.00-14.00 Uhr !!!

Bei Fragen zu Corona per Mail : corona@hasselroth.de

Weitere Infos über : www.feuerwehr-hasselroth.de/buergerinfos/coronavirus

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

INFO 1 :

Veränderte Öffnungszeiten im Rathaus in Hasselroth

Die Gemeinde Hasselroth hat in Anbetracht der deutlich erhöhten Gefährdungslage durch das Coronavirus vorsorglich folgende Präventionsmaßnahmen beschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und gefährdete Menschen vor möglicher Ansteckung zu schützen.

Das Rathaus ist ab Montag, den 16. März zwar besetzt aber grundsätzlich geschlossen.

Persönliche Termine sind ab diesem Zeitpunkt nur nach vorheriger telefonischer (unter Tel.-Nr. 06055-8806-0) oder elektronischer Absprache unter rathaus@hasselroth.de in dringenden Fällen möglich.

Diese Maßnahme betrifft alle Bereiche der Gemeindeverwaltung einschließlich des Bauhofs.

Die Erreichbarkeit aller Fachämter per E-Mail und Telefon wird dauerhaft von montags, dienstags, sowie donnerstags und freitags jeweils von 8 Uhr bis 12 Uhr gewährleistet sein.

Eine Übersicht aller Ansprechpartner mit den Telefonnummern und E-Mail-Adressen ist auf der Homepage der Gemeinde unter www.hasselroth.de unter „Rathaus und Bürgerservice/Ämter und Ansprechpartner“ zu finden.

Über die Veränderungen in den Kindertagesstätten berichten wir in einer gesonderten Meldung.

Die erste Beigeordnete Uta Böckel und ich bitten alle Mitbürgerinnen und Mitbürger um Verständnis für diese notwendigen Maßnahmen in einer außergewöhnlichen Situation.

 

INFO 2

UPDATE ZUR NOTBETREUUNG IN DEN KITAS AB 23.03.2020 :

Notbetrieb Hasselrother Kitas – Erweiterung des berechtigten Personenkreises

Am 18.03.2020 wurde der Personenkreis erweitert, so zum Beispiel zählen nun auch Verkäufer/-innen im Lebensmittelhandel dazu. Dies macht auch Sinn !

Mit dem Gesamtelternbeirat habe ich heute telefoniert und die Eltern bekommen die Infos über diesen Kommunikationskanal! Danke an Tatjana Rohleder, Conny Höflich und Lars Wedegärtner für die tolle und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Eine Bitte an die nun zusätzlich berechtigten Eltern: kommt bitte bis spätestens morgen 12 Uhr zu Eurem Kita-Standort, um den Aufnahmeantrag mit der Kita Leitung durchzusprechen! Wichtig ist, dass das Kind erst ab nächsten Montag, 23. März betreut werden kann !

Danke für Euer Verständnis !

Liste mit den betreffenden Berufsgruppen siehe unten !

Informationen zur Schließung aller Hasselrother Kitas ab Montag 16. März 2020

Liebe Eltern,

besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Unter Würdigung der derzeitigen Lage ist die Schließung eine der Möglichkeiten, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Dies erfordert von uns allen Einsatz und Zusammenhalt. Wir wissen, dass es für alle nicht leicht sein wird, die nächsten Wochen zu organisieren.

Wir müssen die Landesverfügung und die entsprechenden Regelungen nach dem Infektionsschutzgesetz aber einhalten.

Wie Sie aus den Medien sicher schon erfahren haben, wurde durch die Hessische Landesregierung eine weitere Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus beschlossen.

Danach sind ab sofort und vorerst bis zum 19. April 2020 alle Kindertageseinrichtungen (Kita, Hort, Betreuungsverein) in Hessen geschlossen.

Ich habe heute gemeinsam mit den Kita-Leitungen, Frau Pfarrerin Bettina von Haugwitz, der Ersten Beigeordneten Uta Böckel und Haupt- /Personalamtsleiter Siegfried Richter folgende Regelungen vereinbart:

  1. Alle Einrichtungen, auch die Horte (und der Betreuungsverein Neuenhaßlau) sind ab sofort geschlossen!
  1. Am Montag, 16.03.2020, sind die Einrichtungen zur Klärung des weiteren Vorgehens geöffnet.
  1. Ab Dienstag, 17.03.2020, erfolgt eine Notbetreuung für die Kinder, deren Eltern unter die Personengruppe gem. § 2 Abs. 2 der Landesverfügung fallen. Die Klärung der Betroffenheit soll am Montag, 16.03.2020 bis 12.00 Uhr erfolgen. Ein Nachweis muss im Laufe der Woche erfolgen.
  1. Die Notbetreuung erfolgt zentral in der Kita Neuenhaßlau. Hier handelt es sich um die größte unserer Einrichtungen mit den meisten Räumlichkeiten. Von der zentralen Betreuung sind auch die Kinder der Ev. Kita Regenbogen betroffen.
  1. Betroffen ist auch die Hortbetreuung. Eine Klärung für die von der Notbetreuung betroffenen gemeindlichen und kirchlichen Hort-Kinder, wird am Montagnachmittag erfolgen, wenn klar ist, wieviel Kinder unter die Notbetreuung fallen. Sie werden zeitnah unterrichtet. (Beim Hortverein in Neuenhaßlau wird es keine Notbetreuung geben!)
  1. Die Kinder in der Notbetreuung sind am Eingang der Kita Neuenhaßlau den Erzieher*Innen zu übergeben.

Alle anderen Kitas sind nach der Landesverfügung ab sofort geschlossen. Es gilt ein Betretungsverbot für alle Einrichtungen.

Die 1. Beigeordnete Uta Böckel und ich bitten alle Eltern um Verständnis für diese notwendigen Maßnahmen in einer außergewöhnlichen Situation! Alle Eltern werden darüber hinaus auch vom Gesamtelternbeirat informiert, zu dem ich einen engen Kontakt halte!

Es tut mir sehr leid, dass ich keine erfreulicheren Nachrichten habe. Aber Sicherheit geht immer vor !

 

INFO 3

Aktuelles aus den Kitas

Vielen Dank an alle Eltern, die heute sehr verständnisvoll auf die Schließungen der Hasselrother Kitas reagiert haben und dadurch auch die Arbeit meiner Erzieherinnen und Erzieher heute erleichtert haben !

DANKE !

Wir versuchen in Deutschland durch solche Maßnahmen das Virus einzudämmen !

ABER: Momentan haben wir in Hasselroth zwar (noch) keinen Corona-Fall, aber ich wäre naiv, wenn ich denken würde, dass dieser „Kelch“ an uns vorbeigehen würde!

Die Maßnahmen wie Schließung der Schulen und Kitas können nur wirken, wenn wir alle vernünftig auf diese neue, sehr schwierige Situation reagieren !

Es bringt nichts, wenn auf der einen Seite Schulen und Kitas geschlossen werden, sich dann aber auf der anderen Seite viele Menschen (mehr als 10 !) ohne ausreichend Abstand zu halten bspw. auf den Spielplätzen oder woanders treffen.

Ich weiß, es ist bei diesem schönen Wetter sehr schwierig, aber fahrt Eure sozialen Kontakte bitte auf ein Minimum runter.

Wir haben daher als erste Maßnahme auf allen Spielplätzen in Hasselroth ein entsprechendes Hinweisschild angebracht!

Auch das JUZ haben wir heute bis zum 19. April geschlossen ! Auch dies ist nicht schön, aber wir müssen das Virus versuchen, einzudämmen !

Wir bitten um Euer Verständnis! Passt auf Euch auf und bleibt gesund.

 

INFO 4

GEMEINSAM SIND WIR STARK – Hilfe von Hasselrother für Hasselrother

Trotz der zur Zeit sehr schwierigen Situation erfüllt es mich mit Stolz, wie viele Hasselrother -gerade hier auf FB- ihre Hilfe für die unterschiedlichsten Bereiche anbieten.

Sei es um für Senioren, berufstätige und risikorelevante Personen den Einkauf zu erledigen, Besorgungen aus der Apotheke vorzunehmen, Botengänge zu machen oder einfach nur mit dem Hund Gassi zu gehen.

Ich habe in den letzten Tagen bereits mit einigen Personen und Gruppierungen, welche ihre Hilfe spontan angeboten haben, Kontakt aufgenommen und ihnen vorgeschlagen, die einzelnen Aktionen über das Rathaus zu bündeln.

Wir wollen damit erreichen, dass Angebot und Nachfrage für Hasselroth zentralisiert werden und die Hilfe auch dort ankommt, wo sie benötigt wird.

Daher hat meine Mitarbeiterin und Seniorenbeauftragte Beatrice Astrid Hechler eine Liste erstellt, in der die Personen oder Gruppierungen eingetragen werden, die ihre Hilfe für Menschen aus der Risikogruppe-COVID-19 angeboten haben.

WER HELFEN MÖCHTE oder WER HILFE BENÖTIGT, wendet sich bitte an diese zwei Ansprechpartnerinnen im Rathaus. Wir bringen dann Angebot und Nachfrage zueinander 👍👍👍

Frau Beatrice Astrid Hechler

Telefonnummern: 06055-8806-33

E-Mail: b.hechler@hasselroth.de

Frau Tania Namo

Telefonnummer: 06055-8806-36

E-Mail: t.namo@hasselroth.de

Gelebte Gemeinschaft, gerade auch in Zeiten, die durch Verunsicherung und Ängsten geprägt sind, ist nun umso wichtiger.

Vielen Dank sowohl an die vielen hilfsbereiten Menschen als auch an unsere Malteser oder unsere Apotheken, die sich schon bereit erklärt haben, zu helfen.

Gerne setze ich mich mit meinem Rathausteam für diese tolle Aktion für Hasselroth ein !

Bleibt gesund🍀🍀🍀

INFO 5

Kita-Gebühren und wirtschaftliche Lage in Hasselroth (vom 31.03.2020)

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen! Aus diesem Grund habe ich gemeinsam mit meiner Verwaltung u.a. folgende Anträge für die Kita-Gebühren und steuerrechtliche Regelungen bei Gemeindeabgaben & Steuern für die Gemeindegremien erarbeiten lassen:

  1. KiTa-Gebühren:

Die Kita-Gebühren einschließlich der Verpflegungsentgelte werden für die Dauer der Corvid-S-19-bedingten Schließung erlassen! (Der Gemeindevorstand hat bereits zugestimmt / es fehlt noch die finale Zustimmung der Gemeindevertretung!)

Aufgrund der Schließung der Kitas wegen der aktuellen Corona-Krise werden die Gebühren und Verpflegungsentgelte für die Bereiche Kindergarten, Krippe und Hort für den Monat April (und bis zum Ende der aktuellen Krise) erlassen.
Da die Schließung bereits Mitte März 2020 begann, soll der hälftige März mit dem Monat der Wiederaufnahme des Normalbetriebes verrechnet werden.

Bis zur endgültigen Beschlussfassung durch die Gemeindevertretung (wovon ich ausgehe, da bereits schon zwei Fraktionen entsprechende positive Signale ausgesandt haben) werden die monatlichen Gebühren ausgesetzt (bzw. gestundet).

Durch die gestern erfolgte Zustimmung des Gemeindevorstands wird der Lastschrifteinzug für den Monat April (ff.) bereits schon heute ausgesetzt .

Der Gesamtelternbeirat wird dies heute – wie gehabt – an die Eltern kommunizieren! Danke für die gute Zusammenarbeit.

  1. Gewerbesteuer o.ä. und Grundbesitzabgaben:

Der Gemeindevorstand hat meiner Vorlage, dass u.a. die Gewerbesteuer im Jahr 2020 nach Einzelfallprüfung zinsfrei gestundet werden kann, zugestimmt!

Darüber hinaus werden keine Säumniszuschläge oder Mahngebühren von der Gemeinde erhoben bzw. wir verzichten auf Vollstreckungsmassnahmen

Die beschriebenen Verfahrensweise wenden wir nach Einzelfallprüfung auch auf zwischen dem 19. März und 31. Dezember 2020 fällige Grundsteuer sowie kommunale Abgaben nach KAG an.

Sollte weiterhin ein Antrag auf Herabsetzung der Gewerbesteuer-Vorauszahlungen beim zuständigen Finanzamt gestellt sein und wir eine Kopie hierüber erhalten, kann eine zinsfreie Stundung unsererseits auch ohne vorliegende Entscheidung durch das Finanzamt erfolgen .

  1. Haushaltssperre

Die Auswirkungen auf die Erträge aus Steuern oder Ähnliches sind zum aktuellen Zeitpunkt kaum abzuschätzen!

Die Corona-Krise wird auch die Gemeinde Hasselroth vor eine wirtschaftlichen Herausforderung stellen.

Durch die jetzige frühzeitige Haushaltssperre versuchen wir bereits schon heute dem negativen Trend gegenzusteuern.

Ich bedanke mich auf diesem Weg bei meinen Kolleginnen und Kollegen des Gemeindevorstands für die Unterstützung der Anträge und für die gute Zusammenarbeit in dieser schwierigen Zeit .

Passt auf Euch auf und bleibt gesund !

INFO 6

Informationen rund um Corona für Bürgerinnen und Bürger ohne Online-Zugang

Die Verteilung der neu erstellten Flyer erfolgt noch vor den Osterfeiertagen !

Unser Hasselrother Bürgertelefon ist ebenfalls von Karfreitag bis Ostermontag von 09.00 – 15.00 Uhr erreichbar !

         

 

= > Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den unten eingefügten Informationsblättern !

Krisenstab der Gemeinde Hasselroth : Matthias Pfeifer, Stefan Hofmann, Alessandro Schmidt, Siegfried Richter – ein TOP-Team !!!

 

ALLE BISHER VERÖFFENTLICHTEN INFORMATIONSBLÄTTER IM ÜBERBLICK :

                  

    <— gilt ab Samstag, 21.03.2020

Hier die aktuellen Infos aus dem Krisenstab ab dem 23.03.2020 :

           

Am Wochenende 28./29.03.2020 wurden unsere drei Hasselrother Arztpraxen vom MKK mit Schutzausrüstung versorgt ! Vielen Dank an unseren Landrat Thorsten Stolz für die unbürokratische Hilfe und an Alle, die bei der Verteilung im ganzen MKK tatkräftig geholfen haben !

Hier die aktuellen Infos aus dem Krisenstab ab dem 30.03.2020 :

 

 

Hier die aktuellen Infos aus dem Krisenstab ab dem 06.04.2020 :

Hier die aktuellen Infos ab dem 15.04.2020, ausführliche Informationen aus dem Hasselrother Krisenstab folgen in Kürze :

 

 

Hier die aktuellen Infos aus dem Krisenstab ab dem 20.04.2020:

Hier die aktuellen Informationen aus dem Krisenstab der Gemeinde Hasselroth ab dem 08.05.2020 :

 

 

Hier die aktuellen Infos aus dem Krisenstab ab dem 11.06.2020:

Weitere Corona-Lockerungen zu KiTas, Schulen und vieles mehr :

Ab Feiertag, 11. Juni 2020, dürfen sich im öffentlichen Raum nun auch Gruppen bis maximal 10 Personen treffen! Bei Begegnungen mit anderen Gruppen oder anderen Personen ist der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten!

Die bisherige Begrenzung bei privaten Zusammenkünften entfällt.

Der Mindestabstand von 1,5m muss in Gaststätten, Geschäften, Gottesdiensten und Veranstaltungsräumen etc. sichergestellt sein!

Weiterhin gilt ab 11. Juni, dass Kontaktsport mit bis zu 10 Personen, Training und Wettbewerb unter Nutzung von Umkleidekabinen und Duschen wieder möglich ist.

Ab 15. Juni KÖNNEN Schwimmbäder, Badeanstalten und Seen unter Einhaltung einer 5qm Regelung und mit entsprechenden Hygienekonzept wieder öffnen (jeweilige Kommune entscheidet eigenständig über Öffnung und Zeitpunkt).

Ab 22. Juni KÖNNEN Grundschulen und Grundstufen der Förderschulen wieder Präsenzunterricht aufnehmen! Die Schulbesuchspflicht ist bis zu den Sommerferien ausgesetzt.

Natürlich müssen wir jetzt auch schauen, was dies für die Hortbetreuung bedeutet! Bitte etwas Geduld zu diesem Thema.

Ab 06. Juli öffnen die KiTas und nehmen den Normalbetrieb wieder auf . Nähere Informationen wie u.a. die neuen Hygieneempfehlungen liegen uns hierzu noch nicht vor !

Wir sitzen in Hasselroth nun – wie die letzten Monate erfolgreich praktiziert- die nächsten Wochen mit allen KiTa-Leitungen zusammen, um den Regelbetrieb in allen Hasselrother KiTas ordentlich und fristgerecht zum 06. Juli zu organisieren.

Spätestens am 26. Juni oder Wochenende 27. /28. Juni erfolgt dann die Kommunikation und die Informationen hinsichtlich Regelbetrieb an die Eltern über den Gesamtelternbeirat. Diese Vorgehensweise hat sich in der Vergangenheit sehr gut bewährt.

Eine Entscheidung hinsichtlich der Sommerferien habe ich gemeinsam mit meinen Leitungen schon in dieser Woche getroffen!

Wir werden in dem ursprünglich geplanten Schließungszeitraum 13. Juli bis 24. Juli in der KiTa Neuenhaßlau einen Notdienst einrichten und die KiTa Neuenhaßlau somit auch in den Sommerferien durchgängig geöffnet haben.

Die KiTas in Gondsroth und Niedermittlau sind von den Sommerferien nicht betroffen, da hier von Anfang an keine Schließung in den Sommerferien geplant war und die KiTas andere Schließzeiten haben.

Wir hoffen mit dieser Entscheidung, den Eltern dadurch eine verlässliche Planung auch in den Sommerferien zu geben und dadurch für ein bisschen mehr Entlastung sorgen zu können.

Juni 2020 :

Weitere Corona-Lockerungen zu Veranstaltungen, Besuche von Alten- und Pflegeheimen und Geschäften

Ab kommenden Montag, 22. Juni 2020, sind nun Veranstaltungen mit bis zu 250 Teilnehmern unter Beachtung der 5qm bzw. 10qm-Regelungen, eines vorhandenen Hygienekonzepts sowie der erforderlichen Teilnehmerlisten genehmigungsfrei möglich.

Bewohner von Alten- und Pflegeheimen dürfen drei Mal in der Woche besucht werden!

Statt der bisherigen 20qm-Regelung gilt in Geschäften und Läden ab Montag nun die 10qm-Regelung, so dass nun mehr Kunden die Geschäfte betreten dürfen.

Passt weiterhin gut auf Euch auf und bleibt gesund  !

 

Und hier noch die Berichterstattung aus der GNZ :
(mit freundlicher Genehmigung der GNZ-Redaktion)

 

                         

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top