Skip to content

Aktuelles aus dem Rathaus : kompakt und auf einen Blick zusammengefaßt

Erlass von KiTa-Gebühren für Januar und Februar 

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Aus diesem Grund habe ich gemeinsam mit meiner Verwaltung folgenden Antrag für die Kita-Gebühren erarbeiten lassen:

Die Kita-Gebühren einschließlich der Verpflegungsentgelte sollen für die Monate Januar und Februar 2021 – unabhängig der Nutzung – aufgrund der aktuellen Corona-bedingten Schließung bzw. der starken Einschränkungen in der Betreuung erlassen werden. (Der Gemeindevorstand hat bereits zugestimmt / es fehlt noch die finale Zustimmung der Gemeindevertretung am 11. Februar 2021!).

Auch im Jahr 2021 befinden wir uns im sog. „anderweitigen Notbetrieb“ bis voraussichtlich 14. Februar 2021.

Wir haben daher im Gemeindevorstand entschieden, aufgrund des „anderweitigen Notbetriebs“ die Gebühren und Verpflegungsentgelte für die Monate Januar Februar für alle Kinder komplett zu erlassen.

Sollte der „anderweitige Notbetrieb“ über den Februar hinaus verlängert werden, betrachten wir die Situation dann erneut.

Aus diesem Grund werden die bereits abgebuchten Gebühren inkl. Verpflegungskosten für den Monat Januar 2021 mit dem kommenden Monat März 2021 für die Bereiche Kindergarten, Krippe und Hort verrechnet.

Durch die erfolgte Zustimmung des Gemeindevorstands wird der Lastschrifteinzug für den Monat Februar 2021 bereits schon heute ausgesetzt.

Bis zur endgültigen Beschlussfassung durch die Gemeindevertretung am 11. Februar 2021 werden die monatlichen Gebühren für Januar und Februar ausgesetzt (bzw. gestundet).

Die Kommunikation mit dem Gesamtelternbeirat über den weiteren Weg ist bereits erfolgt. Danke an dieser Stelle für die sehr gute Zusammenarbeit.

Ich bedanke mich auf diesem Weg bei meinen Kolleginnen und Kollegen des Gemeindevorstands für die Unterstützung des Antrages.

   

 

Was macht eigentlich ein Ortsgericht und was macht ein Schiedsmann ?

Hiermit möchte ich Ihnen Einblicke über die Aufgaben des Ortsgerichts und des Schiedsmanns in Hasselroth geben.

Das Ortsgericht Hasselroth ist zuständig für alle Hasselrother Ortsteile. Ortsgerichte geben Bürgern und Gerichten wichtige Hilfestellung und tragen dazu bei, Kosten zu sparen.

Sie sind als Hilfsbehörden der Justiz Partner für viele persönliche Angelegenheiten. Die Ortsgerichte sind unter anderem zuständig für

– Beglaubigung von Unterschriften und Abschriften öffentlicher oder privater Urkunden;

– Sicherung von Nachlässen;

– Aufstellung von Nachlassinventaren;

– Erteilung von Sterbefallanzeigen;

– Schätzung von Grundstücken, beweglichen Sachen und dergleichen auf Antrag eines Beteiligten oder auf Ersuchen einer Behörde;

– Mitwirkung bei der Feststellung von Grundstücksgrenzen.

Unser Hasselrother Ortsgerichtsvorsteher ist Reinhard Höflich aus Neuenhaßlau (? 1340)

Corona-bedingt können derzeit leider keine festen Sprechzeiten festgelegt werden und so sind Termine telefonisch mit Reinhard Höflich zu vereinbaren.

Der Schiedsmann ist ebenfalls für alle Ortsteile zuständig.

Der Schiedsmann ist zuständig für Schlichtungsverfahren in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten

– über vermögensrechtliche Ansprüche,

– Ansprüche aus dem Nachbarschaftsrecht

– nichtvermögensrechtliche Streitigkeiten wegen Verletzung der persönlichen Ehre.

Unser Hasselrother Schiedsmann ist Michael Peter aus Niedermittlau (? 5031).

Die Termine sind telefonisch mit Michael Peter zu vereinbaren.

Bitte beachten Sie, dass, obwohl Ortsgericht und Schiedsmann zur Organisation der Gemeinde Hasselroth gehören, beide keinen Amtssitz im Rathaus haben.

Neue Gebührenmüllmarken 2021 für Hasselroth

In den letzten Wochen wurde mit der Versendung der Abgabenbescheiden 2021 die neuen Gebührenmarken die Mülltonnen verteilt.

Die Verteilung wird voraussichtlich bis Ende dieser Woche dauern.Vielen Dank an unsere Feuerwehr für die Verteilung der Bescheide.

Die derzeitigen Gebührenmarken stammen aus dem Jahr 2012 und es bedarf daher einer turnusgemäßen Neuverteilung.

Die Müllmarken sind der Nachweis dafür, dass die Tonnen registriert sind und für diese Müllgebühren entrichtet werden.

Die Aufkleber enthalten keine Jahreszahl, da sie wieder einige Jahre an Gültigkeit behalten werden.

Ab dem 01. März 2021 müssen die neuen Gebührenmarken auf allen gebührenpflichtigen Tonnen (Restmüll, Biomüll und Papiermüll) gut sichtbar angebracht werden. Bitte achten Sie darauf, dass sowohl die Tonnenart wie auch die angegebene Literzahl auf den Marken mit den Müllbehältern übereinstimmen, bevor Sie diese anbringen.

Fehlen ab dem 01. März 2021 die neuen Gebührenmarken, können die Tonnen (Restmüll, Biomüll und Papiermüll) leider nicht mehr geleert werden. Die gelben Tonnen sind hiervon nicht betroffen und deshalb gibt es für die gelben Tonnen auch keine Marken.

Sollten Unstimmigkeiten auftreten oder Rückfragen bestehen, so steht Ihnen gerne meine Mitarbeiterin Rebekka Walter (Tel. 06055-8806-26) zur Verfügung.

 

Verabschiedung von Ursula (Uschi) Klein in den Ruhestand

Zum Jahresende 2020 wurde unsere Uschi Klein von meinem Haupt- und Personalamtsleiter Siegfried Richter und mir in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Uschi Klein war von November 1997 bis Dezember 2020 Mitarbeiterin im Rathaus der Gemeinde Hasselroth. Als erste Ansprechpartnerin in der Zentrale der Gemeindeverwaltung und Sachbearbeiterin für die Vermietung der Bürgerhäuser, ist sie sicherlich vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern bekannt.

Ich bedankte mich bei Uschi Klein für ihren langen Einsatz und ihr gezeigtes Engagement für die Mitbürgerinnen und Mitbürger Hasselroths, aber auch für Ihr Engagement für ihre Kolleginnen und Kollegen, denn sie war z.B. auch unsere Ersthelferin im Rathaus.

Astrid Hechler überbrachte die guten Wünsche des Personalrats für den Ruhestand und Hauptamtsleiter Siegfried Richter überreichte das Abschiedsgeschenk der Kolleginnen und Kollegen.

In Zukunft kann Uschi nun ihren Hobbies in Ruhe nachgehen, zum guten Start in diese Zeit bekam sie von mir einen Gutschein zum Bemalen von Keramik überreicht, worüber sie sich sehr freute.

Und wenn Uschi einmal Sehnsucht zu uns hat, dann ist sie ein gern gesehener Gast im Rathaus.

DANKE Uschi Klein für Deine Dienste für unser schönes Hasselroth !

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen