Skip to content

Aktuelles aus dem Rathaus – kompakt und auf einen Blick zusammengefaßt

OZG: Erste Onlinevorgänge im Rathaus Hasselroth möglich – Urkunden bequem von zuhause aus beantragen

Ich freue mich, dass es seit Ende Februar für die Bürger von Hasselroth möglich ist , die ersten Anträge und Anmeldungen Online durchzuführen.

Mit Serviceleistungen des Standes- und Ordnungsamtes starten wir als Gemeinde in die Umsetzung des Online-Zugang-Gesetzes, kurz OZG.

„So können die Bürger nun unter anderem Ehe-, Geburts- und Sterbeurkunden online und ganz unabhängig der Servicezeiten des Rathauses, beantragen und sparen sich so den Weg aufs Amt“, so berichtet unser Digitalisierungsbeauftragte Benjamin Müller stolz.

Ebenso kann beispielsweise eine Voranmeldung zur Eheschließung online vorab erfasst werden. Das spart zwar keinen Behördengang, aber so kann dann durch das Standesamt bereits vorab geprüft werden, ob noch zusätzliche Unterlagen erforderlich sind und die Anmeldung zur Eheschließung kann bei einem einzigen Termin im Rathaus erledigt werden.

Im Bereich des Ordnungsamtes kann die Anzeige eines vorübergehenden Gaststättengewerbes gemäß § 6 Hessischem Gaststättengesetz nun ebenfalls ohne einen gesonderten Behördengang erfolgen.

Und auch die Zahlung der Verwaltungsgebühren kann direkt bspw. via PayPal erfolgen, sodass der Vorgang direkt online abgeschlossen werden kann.

„Der erste Schritt zum „digitalen Rathaus“ ist somit getan“, freut sich unsere stellvertretende Digitalisierungsbeauftragte und Leiterin der Finanzen Nadine Herbst.

Wir gehen bei der Digitalisierung sorgfältig und behutsam um und werden nicht vergessen, vor allem die Menschen mitzunehmen.

Auf dem Foto sind unser Digitalisierungsbeauftragter Benjamin Müller und unsere Auszubildende Sophia Schneider, die ihn tatkräftig unterstützt hat, zu sehen.

Der sympathische Laubfrosch mitten in Hasselroth- wir leben so schön im Grünen

Gerne haben wir von Seiten der Gemeinde die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA) unterstützt, die in der Neuenhaßlauer Kinzigaue die Pflege von Laubfroschbiotopen geplant und realisiert hat.

Der Laubfrosch zählt mittlerweile zu den Arten, die ernstlich bedroht sind. Alleine durch unsere Lage an der Kinzig und unsere Flächen an der Kinzigaue tragen wir eine große Verantwortung.

Durch das Projekt konnten 12 Tümpel und Flutmulden wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt werden, so dass für den Laubfrosch nun wieder ausreichend geeignete Plätze vorhanden sind.

Auf unserer Radtour am Wochenende sind wir deshalb auch einmal zu einem der Tümpel hingefahren, um uns persönlich von dem erfolgreichen Abschluss der Arbeiten zu überzeugen

Nähere Informationen könnt Ihr gerne dem anhängenden Artikel aus der GNZ vom 27.02.2021 entnehmen (Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Redaktion).

Gute Neuigkeiten für das DRK Niedermittlau – hier eine Presseinformation der OV

DAS LANGE HOFFEN HAT FÜR UNS EIN GLÜCKLICHES ENDE GEFUNDEN!

SCHLÜSSELÜBERGABE FÜR NEUE RÄUME IN DER ALTEN SCHULE NIEDERMITTLAU.

Im vorletzten Jahr wurde eine Wohnung im ehemaligen Schulgebäude frei, woran wir als Ortsverein Niedermittlau direkt Interesse zeigten.

Zurzeit befinden sich unsere aktiven Einsätzkräfte und das Jugendrotkreuz in einem Raum der Alten Schule, welcher allerdings für die große Anzahl an Mitgliedern nicht mehr ausreichend ist.

Daher entschied sich die Gemeinde Hasselroth gerne für das DRK, um das Ehrenamt zu unterstützen und den Helferinnen und Helfern die Möglichkeit zu geben, sich zu entfalten.

Schließlich fand am 12.03.2021 die offizielle Schlüsselübergabe mit dem Bürgermeister Matthias Pfeifer, Bauamtsleiter Matthias Rösch und unseren Vorstandsmitgliedern des DRK Niedermittlau statt. Die Vorsitzenden Jasmin Albrecht und Dittmar Schmidt, sowie Bereitschaftsleiter Uwe Röder sind der Gemeinde sehr dankbar für die Möglichkeiten, die uns nun ermöglicht wurden.

Im nächsten Schritt stehen die Renovierungsarbeiten an, da die Räumlichkeiten noch nicht bezugsfertig sind. Für unsere Ehrenamtlichen stellt dies allerdings kein Problem dar.

Das gesamte DRK-Helferteam steht für die Renovierungsarbeiten zur Verfügung und freut sich, ihre neuen „Vier-Wänden“ gemeinsam zu gestalten und zu beziehen.

Vielen Dank an unseren Bürgermeister Matthias Pfeifer und an den Bauamtsleiter Matthias Rösch, für ihr offenes Ohr und ihre Unterstützung bei unserem Projekt.

Kommunalwahl 2021 – ein herzliches Dankeschön an die fleißigen Helferinnen und Helfer !

Mehrere Wochen lang haben unsere Wahlleiterin Susanne Lauck und unser stv. Wahlleiter Kai Trageser neben ihren normalen, laufenden Tätigkeiten die Kommunalwahl in Hasselroth geplant, so dass diese ordnungsgemäß und Corona-konform ablaufen kann.

Aufgrund der guten Vorbereitung und Organisation sowie Dank der Unterstützung der zahlreichen ehrenamtlichen Wahlhelfer konnten wir am Montag Abend alle Ergebnisse ordnungsgemäß übermitteln und am Dienstag nach der Kommualwahl planmäßig das Rathaus wieder öffnen.

Ich bedankte mich bei Susanne und Kai mit einem schönen Blumenstrauß und einem kleinen Weinpräsent.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die zahlreichen Ehrenamtlichen für Ihren Wahldienst am Sonntag und an unser Rathaus-Team, die von Sonntag an bis gestern noch bis spät abends fleißig ausgezählt haben. Das war eine tolle Teamleistung !

Mit der Zeit gehen – Neues Logo für die Gemeinde Hasselroth

Ich freue mich sehr, Euch unser neues modernes Logo präsentieren zu dürfen.

Im Rahmen der Aktion für unsere Hasselrother Grundschulen, bei der alle unsere Hasselrother Grundschüler das „Hasselroth-Shirt“ erhalten haben, ist mir das von Theresa Franz entworfene Logo für Hasselroth sofort aufgefallen und so bin ich mit ihr in Verbindung geblieben.

Zu Beginn des neuen Jahres hatte sich dann der Gemeindevorstand dazu entschieden, dass „Logo Hasselroth“ auch zu erwerben.

Das moderne Logo von Hasselroth hatte allen auch sofort gefallen. Nun war es soweit und das Logo wurde offiziell von Designerin Theresa Franz an die Gemeinde übergeben.

Es zeigt neben dem Schriftzug Hasselroth ein bekanntes Gebäude aus jedem der drei Ortsteile und auch die Haselnüsse und die Rückinger Zinnen aus dem Wappen sind mitberücksichtigt.

Das neue Logo vereint somit auch bildlich unser schönes Hasselroth. Es freut mich daher sehr, dass es uns gelungen ist, uns die Rechte an dem Logo zu sichern und es zukünftig für die Gemeinde nutzen zu können.

Zunächst ist der Einsatz des neuen Logo im Bereich der Onlinevorgänge und einzelnen weiteren Maßnahmen geplant. Bei der Entwicklung und Ausarbeitung der Corporate Identity soll es dann im nächsten Schritt auch eine Rolle spielen, so Nadine Herbst unsere Leiterin des Bereichs Finanzen, IT und Digitalisierung.

Auf dem Weg zum „Rathaus 4.0“ gehen wir so nun auch optisch einen modernen Weg. Das Wappen repräsentiert die Geschichte der Kommune und wird natürlich nie ganz aus dem offiziellen Bild der Gemeinde verschwinden.

Da sich Wappen und Logo aber auch wunderbar gemeinsam verwenden lassen, kann hier eine sehr schöne Verbindung geschaffen werden.

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen