skip to Main Content

Gelebte Bürgernähe im Mai und Juni : auf einen Blick zusammengefaßt !

“Tour de Hasselroth“ bei den Gewerbetreibenden und Firmen : meine 1. Firmentour nach den Corona-Lockerungen – Besuch von Jasmin’s Hair & Design in Neuenhaßlau.

Nachdem die Beschränkungen von Corona nun wieder etwas gelockert wurden, besuchte ich Anfang Juni im Rahmen meiner Firmentour Jasmin’s Hair & Design in Neuenhaßlau.

Seit Mitte Mai durften auch die Friseurgeschäfte wieder unter gewissen Einschränkungen ihr Geschäft öffnen.

Knapp 2 Monate waren die Friseurgeschäfte geschlossen, 2 Monate keine Kunden – 2 Monate keinen Umsatz. Eine wirklich harte Zeit für unsere Friseurgeschäfte.

Umso schöner, dass auch Jasmin Dosch jetzt wieder ihr Geschäft öffnen durfte. Sie und Ihre Mitarbeiter nutzten die Corona-Zeit für Fortbildungen und auch die Räumlichkeiten wurde innen modernisiert.

Inhaberin Jasmin Dosch begrüßte mich recht herzlich in ihren neu gestalteten Räumlichkeiten in Neuenhaßlau.

Schon seit 20 Jahren befindet sich das Friseurgeschäft am jetzigen Standort in Neuenhaßlau und beschäftigt 3 Angestellte sowie 2 Auszubildende. Ausbildung wird bei Jasmin Dosch großgeschrieben und ist ihr sehr wichtig.

Jasmin Dosch gab mir einen guten Einblick in die Geschäftstätigkeit ihres Unternehmens und auch über ihren bisherigen beruflichen Werdegang.

Bereits in jungen Jahren wusste Jasmin Dosch ganz genau, was sie später einmal machen wollte: Frisieren und Schminken, Menschen verwandeln.

Nach ihrer Ausbildung zur Friseurin und zum Makeup Artist und weiteren beruflichen Weiterbildungen hat sie als Deutsche Meisterin und Meisterin im Friseurhandwerk auch den Master of Color erhalten.

Sie ist Experte im Colorieren und bildet ihr Team selbst aus, so dass alle Mitarbeiter in ihrem Salon die von ihr entwickelten Techniken erlernt haben.

In ihrem eigenen Salon verbindet sie heute ihren reichhaltigen Erfahrungsschatz aus der Mode- und Fernsehwelt mit ihrer langjährigen Berufspraxis zu einem harmonischen Haar- und Makeup-Konzept, das alle Kundenwünsche erfüllt.

Im Zuge der Modernisierung wurde sowohl auf den Sicherheitsabstand als auch auf die besonderen Hygienevorschriften am Arbeitsplatz geachtet!

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen ausreichenden Mund-Nasen-Schutz und die benutzten Geräte, Arbeitsmaterialien und natürlich der Arbeitsplatz werden ständig desinfiziert.

Ich überzeugte mich persönlich von alle dem und ließ mir kurzerhand die Haare schneiden und man braucht wirklich keine Angst zu haben, wenn man zum Friseur geht.

Alle Hasselrother Friseurgeschäfte tun wirklich alles, damit wir als Kunden geschützt sind und wir uns wohl fühlen.

Vielen Dank für den überaus interessanten und informativen Austausch.

 

Eine schöne Radtour mit Freunden an Fronleichnam

Am Feiertag Fronleichnam haben nach langer Zeit wieder einige Veranstaltungen in Hasselroth statt gefunden.

Gerne habe ich auf meiner Radtour alle Veranstaltungen besucht.

Los ging es pünktlich um 11 Uhr zum Frühschoppen beim Weinhandel Alessandro Schmidt in Neuenhaßlau. Bei einer guten Weinauswahl und leckerem Flammkuchen sind wir gut gestärkt in den Tag gestartet.

Danach ging es durch Wald & Wiesen auf das Sportgelände unserer Alemannia nach Niedermittlau.

Hier war bereits der Grill angeheizt und der selbst gebackene Kuchen stand auch zum Verzehr bereit.

Mit einem kleinen Umweg über das Jugendwaldheim ging es zur letzten Station des Tages bei unseren Motorsportfreunden beim MSC. Auch hier wurden wir durch verschiedene Leckereien vom Grill gut versorgt.

Vielen Dank an alle Veranstalter für ihre Arbeit im Vorfeld in Bezug auf die derzeitigen Regelungen und für das ❤️-liche Willkommen überall.

Es war ein schöner Tag in Hasselroth !

     

 

Zeichen setzen in Hasselroth

Bei der am 22.06.2020 stattgefundene bundesweiten Aktion Night of light wurden an diesem Abend in Niedermittlau die Laurentiuskirche und das Alte Backhaus in einem flammenden Rot angestrahlt.

Bei dieser Aktion soll auf die verheerenden Folgen im Zuge der Corona-Krise in der Veranstaltungsbranche aufmerksam gemacht werden.

Eine gute und wichtige Aktion, die ich sehr gerne unterstützt habe und natürlich auch die Hoffnung damit verbinde, dass die Sorgen und Nöten dieser Branche Gehör finden werden !

         

 

Und was sonst noch so passiert ist :

       

(alle Berichte der GNZ mit freundlicher Genehmigung der GNZ Redaktion)

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top