Skip to content

Ein schöner dritter Advent in Gondsroth…

… und zwar auf dem Weihnachtsmarkt in Gondsroth !

Traditionell beginnt der Weihnachtsmarkt in Gondsroth mit einem Gottesdienst.

Um 11.30 Uhr durfte ich den Weihnachtsmarkt dann eröffnen.

Die Erlöse des Weihnachtsmarkts gehen seit vielen vielen Jahren immer an verschiedene caritative Einrichtungen. So konnte über die Jahre hinweg der stolze Betrag von insgesamt 85.000,00 Euro gesammelt werden.

Auch der Erlös aus dem Hexenfeuer am 30.04. wird gespendet. Ramona Eichhorn konnte am 15.12. eine Spende von 1.000,00 Euro an die Frida-Kahlo-Schule in Bruchköbel übergeben.

Der diesjährige Erlös des Weihnachtsmarkts geht an das „Kinderpalliativ Team Südhessen“. Frau Rosenberger hat ein neues Projekt des Palliativteams vorgestellt, in dem die palliative Beratung und Versorgung vor und nach der Geburt eines schwer erkrankten Kindes ausgebaut werden soll.

Danke an den Weihnachtsmarktverein für dieses bemerkenswerte Engagement !!!

Ich hoffe natürlich, das die zahlreichen Besucherinnen & Besucher ganz viel von den kulinarischen Köstlichkeiten und Glühwein & Co verzehrt haben, damit wieder ein hoher Spendenbetrag zusammen kommt.

Ich habe den Weihnachtsmarkt mit dem folgenden Gedicht eröffnet und anschließend schöne Stunden in Gondsroth verbracht :

„Der Weihnachtsbaum

Strahlend, wie ein schöner Traum,

steht vor uns der Weihnachtsbaum.

Seht nur, wie sich goldnes Licht

auf den zarten Kugeln bricht.

Frohe Weihnacht klingt es leise

und ein Stern geht auf die Reise.

Leuchtet hell vom Himmelszelt

hinunter auf die ganze Welt“

(Verfasser unbekannt)

So schön war es auf dem Weihnachtsmarkt in Gondsroth :

Ramona Eichhorn und Matthias Pfeifer bei der Eröffnung des Weihnachtsmarkts
Frau Rosenberger vom Palliativteam, Ramona Eichhorn, Matthias Pfeifer und W. Sehring
Besuch aus Österreich war auch da – Winzer und Feuerwehrleute in einem

                     

Siehe dazu auch den Artikel aus der GNZ v. 17.12.2019:
(mit freundlicher Genehmigung der GNZ Redaktion)

 

 

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen