Skip to content

Eine Feuerwehrrundfahrt mit ernstem Hintergrund….

….hat am Abend des 22.10.2019 in Hasselroth und Freigericht statt gefunden.

Gemeinsam haben die Gemeinden Freigericht und Hasselroth mit ihrem Ordnungsbehördenbezirk eine Aktion hinsichtlich der teilweise unbefriedigenden Parksituation in beiden Gemeinden durchgeführt!

Denn teilweise sind unsere Straßen so zugeparkt, dass unsere Rettungskräfte, aber auch die Müllabfuhr nicht mehr oder nur noch sehr schlecht durch unsere Straßen kommen.

Wir haben die Aktion bewusst um 18 Uhr gestartet, da tagsüber diese Probleme nicht bestehen! Wir haben auch keine Strafzettel verteilt, sondern lediglich Hinweiszettel, um weiter zu sensibilisieren.

Getreu dem Motto, dass kann ihr Herzinfarkt oder ihr Hausbrand sein, wo wir vielleicht zu spät kommen!

Ich muss aber auch loben, denn in vielen Straßen wurde so geparkt oder aufgrund der geringen Straßenbreite erst gar nicht auf der Straße geparkt, dass wir mit unserem Hasselrother Feuerwehrauto sehr gut durchgekommen sind bzw. in die Straße herein fahren konnten.

Nichtsdestotrotz war es aber auch erschreckend festzustellen, dass wir in einigen Straßen gar nicht durchgekommen sind und wir wieder rückwärts rausfahren mussten!

Wir haben auch viele positive Gespräche führen können und ich hoffe, dass wir mit dieser Aktion weiter sensibilisieren können.

Über 200 Hinweiszettel haben wir verteilt und ich bitte um Nachsicht, dass wir bspw. nicht überall die „5m von einer Kreuzung weg“ gemessen haben!

Falls jemand einen Hinweis an seinen Scheibenwischer vorgefunden hat und trotzdem ordnungsgemäß geparkt hat, es war nur ein Hinweis, dass wir gestern Abend mit dem Feuerwehrauto nur beschwerlich und nur mit viel Zeitaufwand in die Straße hätten hinein fahren können!

Meinen Dank an meine beiden Rathausmitarbeiter, die auch aktive Feuerwehrkameraden sind und die das Feuerwehrauto gefahren haben, in dem auch Kollegen aus unserem Ordnungsamt, unsere Kollegin der Ortspolizei und ich gesessen haben.

Nachdem wir alle 3 Ortsteile inklusive Bahnhofsiedlung abgefahren hatten, kehrten wir um 21:45 Uhr ins Feuerwehrhaus zurück!

Danke an meine Mitarbeiter für diesen doch sehr langen Tag und Danke für die gute Zusammenarbeit für die Aktion an Dr. Eitz und seine Mannschaft.

Hier ein paar Eindrücke der Rundfahrt :

Matthias Pfeifer und Dr. Albrecht Eitz mit der Mannschaft des Abends
Siegfried Richter, Matthias Pfeifer und Susanne Lauck
Diese Hinweiszettel wurden am Abend verteilt
Matthias Pfeifer, Dr. Albrecht Eitz und eine Reporterin von Radio Primavera

        

 

Siehe dazu auch den Bericht aus der GNZ v. 24.10.19:
(mit freundlicher Genehmigung der GNZ Redaktion)

 

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen