Skip to content

Eine neue „Tempo 30-Zone“ in Neuenhasslau & eine Verkehrsschau in Hasselroth

Seit Anfang August gibt es eine neue „Tempo 30-Zone“ in Neuenhasslau – und zwar von 22.00 bis 06.00 Uhr – beginnend ab der Tankstelle Frank bis kurz vor der Zahnarztpraxis. Diese wurde aufgrund des Lärmaktionsplans von HESSEN MOBIL (nicht von der Gemeinde Hasselroth) errichtet.

Die Gemeinde Hasselroth hatte bei dieser Planung KEIN Mitspracherecht!

Meines Erachtens fehlen hier noch etliche Tempo 30 Schilder, da diese zum Einen nach den Einmündungen wieder aufgehoben werden und zum Anderen die Autofahrer aus Gondsroth kommend überhaupt nicht darauf hingewiesen werden.

Am 07.08.2019 fand dann in Hasselroth die Verkehrsschau mit Hessen Mobil, Polizei, Verkehrsbehörde MKK sowie Vertretern der Gemeinde Hasselroth statt.

Wir haben in Neuenhaßlau begonnen, gerade auch wegen der neuen Tempo 30 Schilder, die aufgrund Berechnungen des Lärmaktionsplans des Landes Hessen aufgestellt wurden. Wie bereits von mir (und auch anderen) vermutet, wurde vor Ort festgestellt, dass noch einige Tempo 30 Schilder fehlen. Gerade aus Gondsroth kommend, weiß man nicht, dass man sich auf einer Tempo 30 Strecke befindet! Hessen Mobil und die Straßenmeisterei werden die Schilder nun zeitnah bestellen und aufstellen.

Ich habe bei diesem Termin auch angefragt, ob eine Verlegung des Ortsschilds weiter nach vorne möglich wäre. Dies wurde abgelehnt, da der jetzige Standort der einzige im Sinne der Straßenverkehrsordnung ist.

Auch haben wir uns die Ampelanlage und die Grünphasenregelung an der Kreuzung Kemper/Busbahnhof angeschaut . Die Überquerungszeit wurde von allen als angemessen angesehen.

In Gondsroth und in Niedermittlau haben wir beispielsweise geprüft, ob an der Bushaltestelle „Alter Friedhof“ in Gondsroth und in Niedermittlau in der „Alte Dorfstraße“ ein Zebrastreifen oder ähnliches möglich wäre. Leider ist aufgrund der geringen Breite der jeweiligen Gehwege dort nichts möglich! Wir haben es aber versucht !

Natürlich haben wir noch viele weitere Punkte angesprochen, aber das würde hier nun den Rahmen sprengen.

Ich habe vor den Behörden auch angesprochen, inwieweit es möglich ist, den Schwerlastkraftverkehr aus Gondsroth herauszubekommen! Die einzige Alternative wäre die Ableitung über Niedermittlau, wobei das aus Hasselrother Sicht keine Alternative darstellen kann. Eine Umleitung über Westspange wurde negativ beschieden, da diese Strecke schon überlastet ist!
Wir brauchen daher dringend eine Lösung in Sachen Umgehungsstraße, auch wenn dies noch Jahre dauern wird. Und dafür kämpfe ich !

Gerne stehe ich für persönliche Gespräche (auch ausserhalb meiner Bürgermeistersprechstunden !!!) zur Verfügung.

              

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen